Details zu Nachrichten

27.04.2015 Montag NWZ: Aufbruchstimmung an der B 212

Hin und wieder wurde es eng: Trotz wechselhaften Wetters war die neunte Auflage des Frühlingsmarktes in Bookholzberg am Sonntag wieder eine „Zugnummer“. Bild: NWZ/Stefan Idel

Trotz wechselhaften Wetters war die neunte Auflage des Frühlingsmarktes in Bookholzberg am 26. April 2015 wieder eine "Zugnummer". Die Mischung aus Gewerbeschau, verkaufsoffenem Sonntag und Flohmarkt kam sehr gut beim Publikum an. Bild: NWZ/Stefan Idel

Trotz wechselhaften Wetters war die neunte Auflage des Frühlingsmarktes in Bookholzberg am 26. April 2015 wieder eine "Zugnummer". Die Mischung aus Gewerbeschau, verkaufsoffenem Sonntag und Flohmarkt kam sehr gut beim Publikum an. Bild: NWZ/Stefan Idel

„Bookholzberger Mischung“ kommt beim Publikum bestens an. Bereits zum 9. Mal fand der Frühlingsmarkt auf der Geschäftsstraße statt. Erstmals war der Nabu mit einem Stand dabei. von Stefan Idel

Bookholzberg „Das ist ein guter Preis“, freute sich Jan Lukasik, der gerade bei Hildburg Hempel mehrere Biergläser erstanden hatte. Und auch die Hohenbökenerin war zufrieden: Um 7 Uhr habe sie sich den Flohmarktstand gesichert. „Um 9 Uhr kamen die ersten Kunden.“ Zum ersten Mal einen Stand betrieb Marita Rindfleisch aus Berne. Ehemann Reinhard habe extra altes Werkzeug aussortiert.

„Bookholzberger Mischung“ überzeugt

Trotz wechselhaften Wetters stieß die 9. Auflage des Bookholzberger Frühlingsmarktes auf einen großen Publikumszuspruch. Von „Aufbruchstimmung“ sprach gar Landrat Carsten Harings, als er mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Christel Zießler und Dietmar Mietrach, Vorsitzender des Vereins „Wir in Bookholzberg“ (WiB), das Fest eröffnete. Der Markt habe inzwischen einen „festen Platz“ im Terminkalender des Kreises. Zießler lobte die „Bookholzberger Mischung“ aus Gewerbeschau, verkaufsoffenem Sonntag und Flohmarkt. Vor allem am Nachmittag herrschte großer Andrang auf der Meile neben der B 212.

Knapp 45 Vereine, Gruppen und Firmen waren mit einem Stand vertreten. Erstmals dabei die Nabu-Ortsgruppe Ganderkesee, die über Ufer- und Rauchschwalben informierte. Rekordverdächtig erneut die Tombola des Tennisvereins: „Wir haben 280 Gewinne“, sagte Jugendwartin Hildburg Free, „jedes zweite Los ist ein Gewinn“. Bei der Initiative „Prima Klima“ galt es, ein Kräuterquiz zu lösen. Gern gab Manuela Schöne Rezepte zur fleischlosen Ernährung an Interessierte weiter. Am Stand des Orts- und Heimatvereins Bookholzberg-Grüppenbühren mussten Bilder von Elsbeere, Wildapfel und Traubeneiche richtig zugeordnet werden. Archivar Erich Düßmann hatte wieder eine Vielzahl historischer Fotos zusammengetragen.

Beliebte Anlaufstelle war auch der DLRG-Pavillon. Hier ließen sich Jasmin (6) als Meeresprinzessin und Julian (3) als Spiderman schminken. Übers ganze Gesicht strahlte Nick (4) aus Hude: Seine Eltern erwarben ein Playmobil-Schiff. Und auch WiB-Vorsitzender Mietrach zeigte sich am Abend sehr zufrieden: „Wir haben ein treues Publikum aus der ganzen Region.“

NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 

Quelle: NWZ

Kategorie(n)
Presseartikel
In Verbindung stehende(r) Artikel
NOZ: Bunter Markt kommt mit Sonne in Schwung

Von: CH

E-Mail an CH:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden